ARCHITEKTUR
|
PORTRAITS
|
PROJEKTE
|
REFERENZEN
|
MEINE BÜCHER



Erschienen in Deutsch, Englisch und Koreanisch.

MIT DEN AUGEN DER MALER
Schauplätze der Kunst neu entdeckt

Perspektivwechsel! Diese unkonventionelle Kunstgeschichte beschreibt die Welt aus Sicht der großen Maler des 14. bis 20. Jahrhunderts. Anschaulich erklärt der Autor und Fotograf Florian Heine Meisterwerke von Dürer, Rubens, Cézanne, Andreas Gursky und vielen anderen. Er entschlüsselt geheime Symbole und versteckte politische Botschaften, erklärt wie die Fotografie die Malerei revolutionierte und stellt die Entstehungsorte der Bilder vor. So macht Kunst Spaß!

Bucher Verlag, München, 2009
168 Seiten


„Häuser, Plätze, Orte, die große Künstler in ihren Bildern festgehalten haben, üben auf viele Menschen eine besondere Faszination aus. Der Fotograf und Autor Florian Heine hat in ganz Europa solche Örtlichkeiten aufgesucht, sie in ihrem aktuellen Zustand aufgenommen und in seinem Buch mit den entsprechenden Kunstwerken konfrontiert. Zu den Bildern liefert er kompetent und verständlich Erläuterungen sowie Kurzbiografien der jeweiligen Künstler. Über acht Jahrhunderte - von Giotto bis Andreas Gursky - führt sein ungewöhnlicher Reiseführer zu Schauplätzen der Kunst.“
ART-Magazin

„Das klingt nun nach Kunstästhetik und Theorie, wird im Buch aber auf ganz wunderbar anschauliche Weise zum Thema gemacht. Denn der Autor, Florian Heine, betreibt Kunstgeschichte aber eben aus einem völlig unkonventionellen Blickwinkel. Und er reist zusammen mit dem Leser dabei nicht nur quer durch Europa, sondern auch durch einige wichtige kunstgeschichtliche Epochen. […] Darüber hinaus aber schreibt er gleichermaßen kompetent und verständlich. […] Wenn man das ganze Buch oder auch nur einzelne Kapitel gelesen hat, kommt man von einer der aufschlußreichsten Reisen in die Welt der Kunst zurück, egal ob man als Anfänger oder Fortgeschrittener gestartet war."
rbb Kulturradio

„Der Kunsthistoriker nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise zum Ursprung bekannter Bilder. Er stellt 21 Gemälde vor (…) und erzählt dann kenntnisreich und kurzweilig die bewegende Geschichte ihrer Entstehung. Verblüffend sind die Gegenüberstellungen von Werk und tatsächlichem Schauplatz. Wie Licht und Schatten, Farben und Formen die Szenerie hier und da bestimmen, wie künstlerische Freiheit Akzente setzt, Details betont oder vernachlässigt - das ist lehrreich, interessant und zeigt Kunst aus einem ungewohnten Blickwinkel."
Münchner Merkur

„… eine lesenswerte Einführung in verschiedene Wirklichkeiten.“
Der Standart, Wien

"Spannend!"
MADAME

„´Mit den Augen der Maler` ist ein Reiseführer zu den Schauplätzen der Kunst; durch die kurzweiligen Texte von Florian Heine wird es darüber hinaus zu einem unterhaltsamen Ausflug in die Kunstgeschichte."
Frankfurter Allgemeine Zeitung